Geschichte Rottlinde

  1. Startseite
  2. Geschichte Rottlinde
Als ich meine Frau vor ca.30 Jahren kennen lernte, war ich nicht unbedingt ein Hundefreund. Meine Eltern hatten zwar in Belgien einen kleinen Mischling, der sich riesig freute, wenn ich mal nach Hause kam. Ansonsten hatte ich keinerlei Ambitionen, wenn es um Hunde ging. Meine Frau hatte einen reinrassigen Rauhhaarteckelhündin namens Pucki. Ein kleines Biest, wie ich schnell feststellen konnte. Sie nahm Leckerchen von mir an, sie ließ sich streicheln, aber wehe, ich wollte mich in “ihrer” Wohnung hinsetzen oder gar ins Bett legen, dann kam die jagdliche Version dieses Hundes zum Vorschein. Sie verteidigte alles und ich mußte bescheiden warten bis sie von Frauchen ausgeschimpft wurde. Voller Verachtung ließ sie mich dann in Ruhe

 

Mit der Zeit wurden wir die besten Freunde und ich konnte mir vorstellen, auch mit mehreren Teckeln zu leben und mit ihnen zu züchten. Durch einen glücklichen Zufall fanden wir ein Haus mit viel Land, so, das unser Wunsch etwas mehr zu züchten, in Erfüllung ging. Wie meine Frau, lernte ich sehr schnell diese Rasse zu mögen und züchte heute selber  rauhhaarige Zwergteckel. Mein erster Wurf kam 2000 und innerhalb von 3 Jahren hatte ich schon die Silberne Züchternadel. Mein erfolgreichster Teckel ist Filou von der Rottlinde, er ist nicht nur schön und hat bisher viele Preise geholt, er ist auch jagdlich gut und mit seinen 2 Jahren Gebrauchssieger. Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern meiner Hompage

 

Menü